Portrait

Ich wurde am 17. November 1969 als einziges Kind meiner Eltern Walter und Bellarina in München geboren.

Seit meiner Kindheit interessiere ich mich für Menschen unterschiedlicher Herkunft und Hautfarbe. Mein besonderes Interesse galt der Psychologie des Menschen, dessen Kultur und Glaubensformen. Unbewußt war ich auf der Suche nach meinen eigenen Wurzeln und meiner eigenen Zugehörigkeit.

Ich hatte außerdem ein großes Interesse für Film, Theater und für die Schauspielerei im Allgemeinen. Nach dem Abschluss meines Sozialpädagogikstudiums arbeitete ich drei Jahre in einem mobilen Kinder- und Jugendtheater als Schauspieler und Theaterpädagoge.

In dieser Zeit lernte ich als Teilnehmer die Heldenreise kennen, ein Selbsterfahrungsseminar, durch das mir in seiner Vielfalt und Lebendigkeit ein großer Entwicklungsschritt gelungen ist. Danach fühlte ich mich mehr in mir selbst und in dieser Welt zu Hause und konnte dadurch mein Potential besser entfalten.

Zum Großteil basiert die Heldenreise auf der Gestalttherapie nach Fritz Perls. Der Gestaltweg begeisterte mich und ich entschied mich dafür diesen Weg zu gehen. Das Besondere an der Gestalttherapie ist für mich, dass durch den direkten Kontakt zwischen Klient und Therapeut und der Arbeit im Hier und Jetzt Räume geöffnet werden in denen das pure Leben in all seinen Facetten erlebt werden kann. Dabei ist in meiner therapeutischen Arbeit wichtig, dass ich den Klienten darin unterstütze seine eigene Kraft und sein eigenes Potential zu finden und zu leben.
Eine erfolgreiche Therapie macht den Menschen über sich selbst bewusst, hilft ihm alte Wunden zu heilen und setzt in ihm Kräfte zur Veränderung und Entwicklung frei.